Die Spielzeit der Volleyballerinnen endete, bedingt durch das Coronavirus, abrupt Anfang März 2020.

 

Für die 1. Damenmannschaft, die in dieser Saison in der Bezirksliga an den Start gegangen war, stand damit vor dem regulären letzten Spieltag der 3. Tabellenplatz zu Buche, was das Erreichen des Saisonziels bedeutete.

Die Saison verlief für das Team um das Trainergespann Maria Lindmeier und Jürgen Primbs in einer sehr starken Liga insgesamt sehr gut. Nach dem begonnenen Umbruch in der vergangenen Spielzeit konnten mit Sophie Thurn und Maria Kaiser wieder zwei Spielerinnen aus der 2. Mannschaft gut integriert werden.

Zu Beginn konnte die Mannschaft ihre Leistung nicht immer konstant abrufen, sie zeigte aber in diesen Situationen immer wieder den nötigen Kampfgeist, um auch aus schwierigen Spielen noch Zähler für die Tabelle zu sammeln. Zum Ende hin hatte sich das Team dann gefunden und konnte ab Februar gute Leistungen und schöne Spiele aufs Feld bringen.

 

Der dritte Platz, mit Möglichkeit auf Rang 2, war am Ende die Belohnung dafür.

Die 2. Mannschaft landete am Ende zwei Spieltage (4 Spiele) vor Saisonende in der Kreisliga auf einem guten 5. Platz. Die Tabelle ist allerdings nicht richtig aussagekräftig, da die Mannschaften bis zum Abbruch unterschiedlich viele Partien absolviert hatten.  

Auch in diesem Team konnten im Vergleich zum Vorjahr mit Johanna Langl, Yume Masuoka und Josefine Müller drei Spielerinnen aus der eigenen Jugend integriert werden.

 

Nun heißt es abwarten, wie sich die Lage bzgl. Corona und der Mannschaften entwickelt, um sich wieder neu vorbereiten zu können.