- 24.03.22 - Auch diese Saison ist beeinträchtigt durch die Corona-Pandemie. Lange Zeit konnte man nur virtuell in Zoom-Meetings ein wenig "gemeinsam" trainieren - das zudem auch ohne Ball. Erst nach und nach kam es zu Regelungen (2G), so dass man wieder in die Halle gehen konnte. Zumindest die Spielerinnen, die die 2G-Regelung erfüllten. 

Viele Spieltage wurden dann aufgrund hoher Inzidenz-Zahlen verschoben. Dies führte dazu, dass die Saison vom BVV bis Ende Mai verlängert wurde, damit die vielen Nachholspieltage noch geschultert werden können. Dann kam auch noch die Entscheidung, dass es dieses Jahr keinen Absteiger geben wird und jede Mannschaft entscheiden kann, ob sie die Saison noch zu Ende spielt oder eben aus dem Spielbetrieb aussscheidet und alle Spiele als Verloren gezählt werden. Die verbleibenden Mannschaften spielen dann gegeneinander und der Erstplatzierte kann aufsteigen.

 

Die Mannschaft der DJK Darching beschloss die Saison zu Ende zu spielen, da dies eine gute Möglichkeit darstellt, junge Spielerinnen bzw. bisherige Damen 2 Spielerinnen aufzubauen, da man ja nur mehr ein Team gemeldet hatte. So können diese Spielerfahrung sammeln und Darching verliert nicht seinen Platz in der Bezirksliga Ost, da dies durch die Nicht-Abstiegsregelung ausgeschlossen ist.

 

Der Trainingsbetrieb findet unter den aktuellen Sicherheitsmaßnahmen (3G-Regelung) regelmäßig statt. Die Spieltage spielt Darching mit häufig wechselnden Aufstellungen und versucht so gut es geht, die Saison zu Ende zu bringen. Die Punkte spielen keine Rolle mehr, dennoch wollen die Darchingerinnen so viele wie möglich sammeln, soweit dies mit den aktuellen Rahmenbedigungen möglich ist.

 

Letztendlich steht der Spaß aber im Vordergrund und alle Beteiligten sind froh, überhaupt wieder den Ball unter Wettkampfbedingungen wieder in den Händen halten zu können. Bis Ende Mai wird die Saison nicht dauern, aber bis dahin wollen alle Beteiligten trainieren, um die Mannschaft so weit es geht wieder in Schwung zu bringen und zusammen zu schweißen.

Hierzu zählen neben den rein sportlichen Belangen auch Teambuildung und gemeinsame sonstigen Aktionen.